Hinweise TPP

Hinweis zur Anwendung

Fugenmaterial STONES ECO FUGENSAND Terrassenplatten PLUS

Für alle geeigneten Stein- und Platten sorten ab 2 cm bzw. 3 cm Stärke, je nach Produkt. Eine dauerhaft feste Randeinfassung der Steine und Platten ist grundsätzlich notwendig, um eine mögliche Verschiebung nach außen im flexiblen Zustand der Fuge zu verhindern. Die Randeinfassung verhindert auch das Eindringen von Nässe aus dem umliegenden Erdreich in den Belag.

Erfahrungen haben gezeigt, dass es selten Effekte bei bestimmten Gesteinsarten gibt, wie zum Beispiel Natursteine, Klinker und Kunststeine, bei denen der Fugensand auf der Oberfläche besondere Reaktionen, wie z. B. dunkle Ränder oder helle Schleier hervorrufen kann. Deshalb ist es erforderlich, bei kritischen Gesteinsarten eine Probefläche mit einer Liegezeit von mehreren Tagen anzulegen. Die Probeflächen gelten als Referenzflächen. Zusätzlich muss bei kritischen Gesteinsarten auf eine besonders sorgfältige Umsetzung unserer Einbauempfehlung geachtet werden (Gründliches Abblasen der Fläche und starkes Wässern). Die Verarbeitung des Fugensandes liegt außerhalb unserer Verantwortung. Wir haften nur für die gleichbleibende Qualität unseres Produktes. Grundsätzlich sind eigene Vorversuche auf Eignung des Produktes zu unternehmen. Um eine Reduzierung der normalen Staubentwicklung beim Ausschütten des Fugensandes zu erreichen, empfehlen wir diesen Vorgang in geringer Höhe über der zu verfugenden Fläche auszuführen.

 

Wasserdurchlässiger Unterbau – Stones Eco Fugensand, Prinzipskizze

  • Test
Top